Dezember 2015 // Guter Start für das Bürgerbegehren "Raus aus der Steinkohle!"

Das Bürgerbegehren „Raus aus der Steinkohle!“, das zum Ziel hat, dass der Steinkohleblock des von den SWM betriebenen Kraftwerks in Unterföhring bis spätestens 2022 stillgelegt wird, ist nach Auskunft des Kampagenbüros sehr gut gestartet.

„Uns liegen schon rund 2000 Unterschriften vor, und ca. 10.000 Listen wurden in den letzten sieben Tagen verteilt“, so der Kampagnenchef Michael Schabl.

Insgesamt müssen rund 33.000 Wahlberechtigte in München unterschreiben, damit es zum Bürgerentscheid kommt. Ein Zeitlimit gibt es nicht, aber wie 100te von Klima-Experten es in Paris bereits sagten: Die CO2-Vermeidung ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Die 40 Bündnispartner wollen bis zum Sommer 2016 die benötigten Unterschriften gesammelt haben.

Klimagipfel fordert zum schnellen Handeln auf

Viele Münchner haben die weltweiten dringlichen Appelle an die Politik zum Klimagipfel COP21 in Paris vernommen. Dr. Helmut Paschlau, externer Sachverständiger der Energiekommission der Stadt München betont: „Wir können München mit Erdwärme kostengünstig und sauber versorgen, anstatt mit der klimaschädlichen Kohle.“

„Das erhöhte Bewusstsein für mehr Klimaschutz wollen wir bis Jahresende nutzen, damit möglichst viele Unterstützer mit den Unterschriftenlisten ihr Umfeld ansprechen und es damit leichter haben, über den Missstand in München aufzuklären“, so Schabl.

Wer aktiv unterstützen möchte oder Fragen hat, kann schreiben an email hidden; JavaScript is required
Alle weiteren Hintergrundinformationen und Argumente erhalten Sie auf der  Kampagnenwebsite

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay