Im Münchner Westen

Im Münchner Westen wurde die ÖDP-Stadträtin Sonja Haider geboren und im Westen lebt sie nun nach einigen Jahren im Ausland. Sie kennt die Viertel Unter- und Obermenzing, Pasing, Allach und Aubing sehr gut. Zudem sitzt sie im Bezirksausschuss Pasing-Obermenzing (BA 21) für die ÖDP und hat so ihr Ohr direkt an dem, was im Münchner Westen passiert und wofür sich die Menschen, die dort leben und arbeiten, interessieren.

Die Würm, die München im Westen von unten nach oben durchkreuzt, liegt der Stadträtin Sonja Haider am Herzen – sie hat bei der Würmrenaturierung und bei der Rettung des Allacher Bades mitgewirkt. Pasing hat große Veränderungen hinter sich und mausert sich zum Geschäfts- und kulturellem Zentrum, weiterer Zuwachs ist Programm mit dem Bau der Wohngebiete Paul-Gerhart-Allee und Stückgutgelände.

Seit über 100 Jahren lebt die Familie von ÖDP-Stadtrat Johann Sauerer im Münchner Westen. Vor fast 30 Jahren ist er als Maschinen- und Metallbauer ins Familienunternehmen in Aubing eingestiegen. Daher kennt Johann Sauerer die Herausforderungen der Gewerbetreibenden ebenso gut, wie die der Anwohner. Außerdem ist er seit drei Jahrzehnten auf den verschiedenen Ebenen der Kommunalpolitik aktiv. Er ist Mitglied im Bezirksausschuss Aubing-Lochhausen-Langwied und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Aubing-Neuaubinger Vereine.

Als Planungsexperte bringt er schon seit langem die Stadtsanierung der bestehenden Viertel voran und begleitet auch das Stadtentwicklungsgebiet in Freiham. Sein Wirken umfasst eine Reihe von erfolgreichen Projekten wie die Verlängerung der U 5 von Pasing nach Freiham, den Neubau des Kindergartens an der Freienfelsstraße, die Sanierung des Sportplatzes an der Kastelburgstraße und die Verringerung der Unterführungshöhen, um den Schwerlastverkehr künftig aus Aubing zu verbannen.

Sein Ziel ist es, gemeinsam mit den Münchnerinnen und Münchnern eine lebens- und liebenswerte Stadt zu erhalten, auch wenn Neues geschaffen wird. Die Alteingesessenen dürfen dabei genauso wenig vergessen werden, wie historisch gewachsene Stadtquartiere und grüne Idyllen. Darum setzt sich Johann Sauerer für eine Stadtplanung ein, die die Entwicklung im Münchner Westen verträglich und nachhaltig gestalten soll.

Schließlich wächst der Westen massiv. Bis 2035 werden sich hier laut Prognosen die Bevölkerungszahlen zum Beispiel im 22. Stadtbezirk sogar verdoppeln. Auch in den anderen Stadtvierteln stehen die Zeichen ebenso auf massivem Ausbau (in Allach zum Beispiel am Oertelplatz, am Diamaltgelände, in der Hirmerei, in der Gerberau) oder gar die Entwicklung eines neuen Stadtviertels in Freiham. Doch trotz der Verdichtung gibt es noch sehr grüne Viertel mit der Anbindung an Grünflächen, wie den Nymphenburger Park, den Würmgrünzug, den Pasinger Stadtpark und die Langwieder Seenplatte. Alles gut erreichbare Naherholungsziele, natürlich am besten mit dem Fahrrad erfahrbar.

Zu den Berichten und Stadtratsanträgen für den Münchner Westen geht es hier.

Ziele für Allach-Untermenzing

  • Offenlegen der bestehenden Großbauvorhaben für Allach-Untermenzing, sowie Entwicklung eines Gesamtkonzeptes (z.B. Verkehrs-, Schul-, KiTa-Konzept…)
  • Alternativen für die Bebauung des Geländes der möglichen „Hirmerei“ finden, z.B. Nutzung des Platzes für den Bau einer Schule oder zur Unterstützung des S-Bahnhofs Karlsfeld
  • Erhalt der Grünfläche und Frischluftschneise „Erdbeerfeld“ am S-Bahnhof Untermenzing (Weinschenkstr./Bauseweinallee), im Rahmen des Bebauungskonzeptes werden alternative Standorte für die Schule und Feuerwehr gefunden. Ebenso kein Durchstich Prof.-Erdmann-Straße/Wöhlerstraße
  • Großbauprojekte stoppen bis eine Lösung der katastrophalen Verkehrssituation in Allach-Untermenzing in Sicht ist.
  • Kirschgelände sinnvoll und anwohnerfreundlich bebauen, inkl. Schule, Kindergärten, Kindertagesstätten
  • S-Bahn-Linie 2 zuverlässiger machen und an die Auslastung anpassen.
  • Unterstützung des Kulturzentrums Allach-Untermenzing, evtl. durch Ausschankerlaubnis
  • Radwege ausbauen, v.a. in der Vesaliusstraße
  • Wochenmarkt im Viertel etablieren
  • Mobilitätsstation einrichten inkl. Leihautos, MVG Räder und Leih-Lastenräder

Mehr Information zum Stadtbezirk 23 finden Sie im Antragspaket „Allach-Untermenzing stärken“ der ÖDP-Stadträte vom 20.01.2020.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay