Januar 2020 // Bündnis 'München-muss-handeln' bestätigt ÖDP als konsequenteste Klimaschutzpartei!

München muss handeln bestätigt ÖDP als konsequenteste Klima- und Stadtschützerpartei!

Das Ergebnis des (Klima)Wahlhelfers von München muss handeln, einem zivilgesellschaftlichem Bündnis, das Fridays for Future nahesteht, ist für die ÖDP und ihre Mitglieder keine Überraschung. Einzig die ÖDP steht seit ihrer Gründung konsequent für Nachhaltigkeit, Wachstumskritik und konsequente Klimapolitik. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Ökologisch-Demokratischen Partei haben sich durch die @for Future Bewegungen nicht geändert, sie wurden allerdings geschärft.

„Die Politik im Rathaus versagt und ist dabei München in eine gesichts- und geschichtslose Betonwüste zu verwandeln“, kritisiert Stadtrat Tobias Ruff das Wachstumsdogma vieler seiner Kollegen. „Die ÖDP tritt diesem Wachstumswahn von CSU, SPD und Grünen entgegen und bietet allen Fraktionen an, noch im Februar ein Münchner Klimapaket zu beschließen, dass alle Klimapunkte enthält, für die bereits ein Konsens der Parteien besteht“, ergänzt der Oberbürgermeisterkandidat.

Darüber hinaus möchte die ÖDP die Neuansiedlung von Gewerbe vorerst stoppen. Nur so hat München die Chance, durch die Schaffung von Wohnraum und den Erhalt von Grünflächen und Frischluftschneisen seinen lebenswerten Charakter zu bewahren. Auch müssen geschichtsträchtige Bauten, Ensembles und gesellschaftliche Freiräume geschützt sein, da sie für viele Menschen eine Identifikation mit ihrem Viertel und seiner Geschichte darstellen.

„Um den individuellen Charakter unserer Stadtviertel zu bewahren, müssen wir die kulturellen und alltäglichen Angebote stärken, den öffentlichen Raum neu verteilen und die Gesellschaft konsequenter in Entscheidungen einbinden“, betont Stadtratskandidat Markus Raschke und verweist damit auf das Engagement seiner Partei für Klima und Naturschutz wie aktuell im viel diskutierten Hachinger Tal, das die Stadt bebauen möchte.

Die ÖDP sieht sich als politischer Hebel der @for Future Bewegungen genauso wie als Vertreter der Bürger, denen Lebensqualität und Raum zur Entfaltung wichtiger sind als grenzenloses Wachstum. Mit der ÖDP als Zünglein an der Waage kann unsere Stadt wieder München sein.

Pressekontakt:
email hidden; JavaScript is required
Pressesprecher: Andreas Ruhmland: +49 177 6767 219
ÖDP-Stadtrat Tobias Ruff: +49 1520 9358117
ÖDP-Stadtratskandidat Bezirksrat Markus Raschke: +49 160 930 54 965

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay