3. ÖDP-Veranstaltung 2021

„Gemeinwohlökonomie –
Von der Theorie zur Praxis“

Lisa Fiedler

(Leiterin der VAUDE Academy für nachhaltiges Wirtschaften)

und

Christoph Fischer

(Geschäftsführer der Christoph Fischer GmbH, EM-Chiemgau)

Wir wollen wissen:

  • Welche Hürden gab es bei der Einführung der GWÖ innerhalb und außer Haus?
  • Was war einfach, was schwierig?
  • Wer profitiert am meisten von der Gemeinwohlbilanz?
  • Was wünschen sich zertifizierte Unternehmen von der Politik?

Moderation: Martina Bonertz und Gerald Morgner

Schreibt eure Fragen einfach in den Chat.

Latest Message: 22 hours, 48 minutes ago
  • ÖDP Vorträge : Willkommen bei der ÖDP
  • Andreas R : Bin schon ganz gespannt auf den Vortrag.
  • Markus : Prima, gleich gehts los!
  • guest_4264 : Bin schon ganz gespannt auf den Vortrag
  • Tom Horn : Freue mich auch auf den Vortrag
  • guest_4987 : Guten Abend
  • Daniela B. : Guten Abend zusammen, freu mich!
  • Mathias A. : Guten Abend
  • Karoline Hanelt : Guten Abend aus Köln!
  • Jens G. : Guten Abend miteinander.
  • guest_4208 : Am besten anfangen 🙂
  • Claudius Bartsch : Guten Abend aus Lüdenscheid
  • guest_4065 : Hallo aus Halle 🙂 läuft es schon? Bei mir passiert noch nix…
  • Waldemar Bug : Guten Abend und gespannt auf den Vortrag
  • Mathias A. : Sehe leider auch nichts, was an mein technisch Unvermögen liegen kann. 😉
  • Julien : bei mir bis jetzt auch nichts…
  • ÖDP : Viel Spaß beim schauen. Wer technische Probleme hat kann auch direkt zu Youtube wechseln. https://youtu.be/ltYaJeEke3E
  • Maik Schmidt : Hallo,.. Guten Abend
  • Tom Horn : Wo findet man mehr Hintergrund und Theorie zum Gemeinwohlkonzept.
  • Maik Schmidt : hier klappt es super.. regards
  • Markus Raschke (ÖDP : Hallo zusammen,
  • Markus Raschke (ÖDP : @Tom Horn: HIer z.B. https://web.ecogood.org/de/
  • Tom Horn : Danke Markus Raschke
  • Markus Raschke (ÖDP : Fragen gerne hier reingeben, wir geben das an die Moderation dann weiter.
  • Andreas : Frage: was passiert mit Lieferanten, wenn sie nicht mehr genügend umweltfreundlich arbeiten
  • Waldemar Bug : Wo können beschädigte „Klamotten“ repariert werden?
  • guest_5419 Mauritius : Glückwunsch, dass beste was ich seit langem gehört habe, authentisch und begeisternd, von Herzen.Weiter so
  • Mathias A. : Gibt es ein verlässliches Label für gemeinwohlbasierte Produkte?
  • Claudius Bartsch : Wie kann eine 10 Jahre alte VAUDE-Regenjacke, die in der Innenseite Risse bekommen hat, repariert werden? Wenn Reparatur nicht möglich, wie kann diese Jacke umweltfreundlich entsorgt werden?
  • Markus Raschke (ÖDP : Link von Lisa Fiedler (VAUDE): Hier der Link zu unserem Reparaturservice und Pflegeanleitungen: https://help.vaude.com/
  • guest_7895 Mathias ( : Frage an Lisa/ Vaude,
  • Wolfgang Friedl : Ist die GWÖ-Matrix von VauDe öffenlich zugänglich?
  • Waldemar Bug : Können die Vorträge abgerufen werden?
  • Klaus Ziegler | ÖDP : Unsere Vorträge können auf https://oedp-muenchen.de/aktuelles/unsere-vortraege/ angesehen werden.
  • guest_7895 Mathias ( : Frage an Lisa/ Vaude: Wie haltet ihr es mit dem Wachstum? Eure Produkte verleiten zu einem falsch verstandenen Naturerlebnis, was als Massenphänomen riesige Probleme schafft. Tourengehen und Mountainbiken sind sicherlich nicht nachhaltig, zumal die meisten dafür 100te kilometer weit dafür mit dem Auto anreisen. Frag mal die Bewohner der Alpen südlich von München
  • Markus Raschke (ÖDP : Lisa Fiedler: https://web.ecogood.org/de/menu-header/blog/die-sustainable-development-goals-und-das-gemeinwohl/ Hier die Synopse von GWO und SDGs
  • guest_4536 : Warum macht ihr nicht caddle to craddle?
  • guest_5419 Mauritius : Frage an Lisa Fiedler: Kann man wirtschaftlich arbeiten, wen alle Produkte made in Germany wären
  • guest_4536 : An EM: Wie betrachtet ihr beispielsweise den Kauf/Nutzung eines Elektroautos bezüglich der Gemeinwohlökonomie? Schaut ihr dabei auch bis nach Südamerika in Sachen Ltiumgewinnung?
  • guest_4536 : An Vaude: Vermieten der Ware, warum wird hier nicht innovativer gedacht?
  • sepp guest_8664 : Warum sehen wir die ganze Zeit die Werbung für die Sparkasse Berchtesgaden?
  • Tom Horn : Vielen Dank für die Vorträge. Es freut mich sehr, so viel Engagement zu sehen. Weiter so.
  • Markus Raschke (ÖDP : ja die sparkassenwerbung ist unglücklich, das ist der moment der präsentation von herrn fischer…
  • Markus Raschke (ÖDP : aber das wird sich gleich erklären, warum das hier eingeblendet ist
  • guest_3451 : Eine Frage an die Vertreter*innen der ÖDP:
  • guest_3451 : Wie unterscheidet scih die ÖDP von den Grünen?
  • Maik Schmidt : Nein ,… nicht schon wieder diese Frage :-)…. Ganz Klar,… über 30 Jahre Firmenspendenfreiheit, das unterscheidet die ÖDP von den Grünen und allen anderen Parteien 😉 . Der authentische „Kampf“ gegen die Befangenheit. sh Programm. lieben Gruß
  • Tom Gerhardts : An EM: Plastikvermeidung geht doch, wenn die Behältnisse ausschließlich in einem Pfansystem integriert wären? Macht ihr das?
  • guest_3451 : Lieber Maik Schmidt, gibt es zusätzlich auch einen inhaltlichen, parteipolitischen Unterschied?
  • Markus Raschke (ÖDP : Die Frage wurde weitergegeben – aber kurz ein kommentar zu den Unterschieden: Die ÖDP würde niemals Firmenspenden annehmen (und schon gar nicht von den Waffenfirmen im Südwestmetallverband, die die Grünen BaWü sponsoren) oder siehe hier https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/parteispenden/spenderlisten-veroeffentlicht-diese-konzerne-und-lobbyverbaende-unterstuetzen. Die ÖDP ist die Partei, die Gleichstellung nur vorne Groß schreibt und hat den höchsten Frauenanteil aller deutschen parteie
  • Markus Raschke (ÖDP : n (50%) INHALTLICH: der Ökologische Anspruch der ÖDP hat viel Vorsprung wie man an diesem Benchmark sehen kann: https://muenchen.klimawahl2020.de/. Die Grünen haben für mehrere illegale Angriffskriege gestimmt, die ÖDP ist streng pazifistisch. Die ÖDP ist familienfreundlich, die Grünen wollen Familienleistungen nicht stärker finanziell anerkannt wissen. Die Grünen in München stehen hinter dem Steinkohlekraftwerk, hinter dem Bau eines neuen Gaskraftwerks (was lustig ist, da sie das im L
  • Markus Raschke (ÖDP : andtag ablehnen). – DIE ÖDP hat hierzu das Bürgerbegehren Raus-aus-der-Steinkohle gemacht (wie auch das Bienenvolsbegehren initiiert). Die Grünen haben Hartz4 beschlossen, wir sind für die GWÖ. und so weiter und so fort… Kommen Sie gerne zu unseren Münchner ÖDP-INFOABENDEN, da stellen wir uns und unsere Inhalte vor. Die Grundlagen sind: Transparenz, Demokratie aller Systeme, Weniger ist mehr und Klima- und Umweltschutz sind bei uns nicht verhandelbar.
  • Markus Raschke (ÖDP : Und persönlich angemerkt: wir sind ein netter Haufen von Menschen die lange nachgedacht haben über das Leben, die Politik und die Menschen und die aus tiefer Überzeugung wissen, dass wir tiefe Bretter bohren müssen.
  • Corinne : Es lebe die Artenvielfalt im Miteinander. Vielen Dank Christoph
  • Claudius Bartsch : Große Anerkennung von meiner Frau und mir an an die Fa. VAUDE und die Christoph Fischer GmbH. Wir sind sehr beeindruckt. Einfach nur super!
  • Maik Schmidt : Lieber GAst,… falls sie direkt beantwortete Unterschiede feststellen wollen,.. ausser die schon Klasse von Markus beantwortet. Versuchen sie sich am Wahlomat zur Landtagswahl in Rheinland Pfalz und BadenWürtemberg ganz aktuell. und Lesen sie sich die Erklärungen zu den Kreuzen und Stellungnahmen durch Grünen zu ÖDP,… vielleicht hilft Ihnen das noch gezielter bei der praktischen Beantwortung zu vielen Themen die Mrkus seine Antwort wohl auch beinhalten.
  • Markus Raschke (ÖDP : Danke Maik 🙂 Die Frage ist nicht in drei sätzen zu beantworten da es auf die eigenen Themenschwerpunkte ankommt. Wir haben in allen themenbereichen mit allen demokratisschen nicht monothematischen nicht radikalen Parteien logischerweise Überschneidungen, aber in allen Bereichen auch Unterschiede.
  • Markus Raschke (ÖDP : Fragen gerne auch im Nachgang an email hidden; JavaScript is required
  • sepp guest_8664 : Danke an die beiden Firmenvertreter. Das war ein hoffnungsvoller Abend!
  • Corinne : #Markus Raschke: wird das Video von heute wieder hochgeladen?
  • Hanno Sombach : Vielen Dank. Wieder sehr lohnenswert zu folgen…. dem Vortrag und den Beispielen
  • guest_8148 : Vielen Dank
  • guest_2646 : Danke, war eine sehr informative Veranstaltung!
  • Wolfgang Friedl : Vielen Dank! Bin bei der nächsten Veranstaltung wieder dabei!









Spenden mit PayPal

Schnell und einfach spenden, kannst du jetzt auch mit PayPal. Dazu einfach den Button klicken, Betrag eingeben, fertig!

Spenden per Überweisung

Sie können Ihre Spende auch gerne direkt auf das folgende Konto überweisen:

ÖDP München
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg
BLZ 702 501 50
Kto.-Nr. 0010869550

IBAN: DE 77 7025 0150 0010 8695 50
BIC: BYLADEM1KMS

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay

Facebook
Twitter
YouTube
LinkedIn
Instagram