November 2018 // Ehrenamtlichte Tätigkeit wird in München endlich mit der Bayerischen Ehrenamtskarte angemessen gewürdigt

ÖDP Stadtratsgruppe München freut sich über erfolgreich umgesetzten Antrag

2017 stellten die Münchner ÖDP-Stadträte Sonja Haider und Tobias Ruff einen Antrag zur angemessen Würdigung des Ehrenamts durch die Landeshauptstadt. In der heutigen Vollversammlung wird diese Würdigung nun endlich mit der Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte offiziell verankert.

In der Begründung führten Sie an: „In München sind laut FöBE – Förderstelle Bürgerschaftliches Engagement – mehr als 640.000 Menschen ehrenamtlich tätig. Eine Stadt wie München ist auf Menschen angewiesen, die bereit sind, sich in den unter­schiedlichsten Bereichen ehrenamtlich zu engagieren und das nicht nur aus finanziellen Gründen: „Ehren­amtliche sind ein wichtiger Bestandteil einer funktionierenden Gesellschaft“. Das führte die ZEIT in einem Ar­tikel unter dem Titel „Stütze der Gesellschaft“ aus. Um diesen Bürgerinnen und Bürgern ein angemessenes Dankeschön zukommen zu lassen, erscheinen 800 Ehrungen pro Jahr im Rahmen von München dankt mit Urkunde und Gutscheinheft bei weitem nicht ausreichend.

Deutschlandweit üben ein Fünftel der Ehrenamtlichen ihr Ehrenamt mehr als sechs Stunden aus und mehr als die Hälfte aller Engagierten sind circa zwei Stunden pro Woche tätig, was demnach den Voraussetzun­gen für eine Ehrung im Rahmen von München dankt entspricht. Zudem sind die meisten Ehrenamtlichen langjährig tätig. Aus den oben genannten Gründen erscheint das einmalige Gutscheinheft im Wert von 250 € ungeeignet, dieses Engagement ausreichend zu würdigen. Bis alle (ca. 320.000) Ehrenamtlichen in München, die für diese Ehrung in Frage kämen einmal geehrt würden, wären rein rechnerisch 400 Jahre nötig.“

„Ich freue mich sehr, dass ich als ehrenamtlich Tätiger nicht mehr so lange warten muss, sondern nun endlich die Bayerische Ehrenamtskarte auch für Münchnerinnen und Münchner ausgegeben wird“, so Klaus Ziegler, Vorstandsmitglied der Münchner ÖDP und bei KulturRaum München e.V. ebenso ehrenamtlich tätig. Er ergänzt: „Bisher waren die Münchnerinnen und Münchner klar im Nachteil gegenüber den weiteren in Bayern tätigen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern. Schön, dass auch die Stadt München den Stellenwert dieser Arbeit endlich ausreichend anerkennt.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay