ÖDP München mit neuem Mitgliederrekord auf dem Weg zur viertstärksten Partei

Bürgerzentrale im Bezirk Neuhausen-Nymphenburg wird eröffnet

Bürgerbegehren für Artenschutz und Gegen den Wachstumswahn, große Radloffensive im Stadtrat und auf der Straße und dazu seit 1982 eine Politik mit Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern und immer firmenspendenfrei. Die ÖDP München verzeichnet einen immensen Unterstützerzulauf und sieht sich bestätigt in ihrem Anspruch bei der Kommunalwahl das Zünglein an der Waage zu werden.

„Es wird nur wenige Konstellationen nach der Wahl geben und alle brauchen einen kompetenten Junior -Partner. Für einen Weg raus aus der Wachstumsfalle und der grenzenlosen Umweltzerstörung kommt nur die ÖDP in Frage!“ betont der Vorsitzende der Münchner ÖDP Thomas Prudlo.

Mit Stadtrat Johann Sauerer und Stefan Hofmeir, dem Initiator des Grünflächenvolksbegehrens, hat die ÖDP ihre Kompetenzen beim Thema Klimaschutz und Stadtentwicklung weiter vertiefen können. „Es muss einfach Schluss sein mit diesem Betonwildwuchs! Englischer Garten und Isar verzerren das Bild. München ist eine der am meisten zubetonierten Städte Deutschlands.“ so Stefan Hofmeir, ÖDP-Stadtratskandidat.

Das sehen auch die Münchner Bürgerinnen und Bürger so. Die Bezirksausschusslisten für die Wahl sind durchweg voll besetzt mit jungen und begeisterten Frauen und Männern und mit mittlerweile über 500 aktiven Mitgliedern wächst die ÖDP stetig weiter.

Um diesem Zuwachs und den vielen Interessierten gerecht zu werden, eröffnet in der Wilderich-Lang Str.10 in Neuhausen-Nymphenburg am 23.11.2019 um 17:00 ein neues Bürgerbüro. Die ÖDP-Spitzenkandidaten Astrid Pernes und Alpan Önder laden alle interessierten Bürger herzlich zu Punsch und Kuchen ein.

Wer es nicht zur Eröffnung schafft, kann jeden Mittwoch ab dem 27.11 von 18:00 bis 20:00 Uhr zur Bürgersprechstunde kommen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay