06Dez

Veranstaltungstipp // Nahverkehrsplan der Landeshauptstadt München

Salesianum (Großer Saal), Sieboldstraße 13, 81669 München

19:00 Uhr

Qualitätsstandards für U-Bahn, Bus und Tram: Ihre Meinung ist gefragt!

Wie soll sich der öffentliche Nahverkehr in München weiterentwickeln? Was kann getan werden, damit das Fahren mit U-Bahn, Bus und Straßenbahn attraktiver und praktikabler wird? Das möchte die Landeshauptstadt München mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren – am Donnerstag, 6. Dezember, um 19 Uhr im Salesianum in Haidhausen (Eingang Sieboldstraße 13).

Der Nahverkehrsplan muss angepasst werden

U-Bahn, Bus und Tram gehören zu den wichtigsten Fortbewegungsmitteln in München. Sie tragen maßgeblich zu einer stadtverträglichen Verkehrsbewältigung bei. Daher kommt dem weiteren Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) eine große Bedeutung zu – nicht zuletzt wegen der steigenden Einwohner- und Arbeitsplatzzahlen.

Ein wichtiges Instrument für eine nachhaltige Gestaltung des ÖPNV ist der Nahverkehrsplan. Der derzeit gültige Plan stammt von 2003 und muss dringend an die aktuellen Gegebenheiten und die Anforderungen der Zukunft angepasst werden. Denn U-Bahn, Bus und Tram werden auch übermorgen noch von großer Bedeutung sein!

Die Qualitätsstandards auf dem Prüfstand

In einem ersten Schritt hat das Referat für Stadtplanung und Bauordnung die Qualitätsstandards auf den Prüfstand gestellt und diese in einem Gutachten überarbeiten lassen. Dieses enthält Aussagen zu Taktzeiten, Einzugsbereichen von Haltestellen in Abhängigkeit der Bevölkerungsdichte im jeweiligen Gebiet und maximalen Fahrzeugauslastungen. Weitere Qualitätsstandards sind unter anderem die Ausstattung und Sauberkeit der Fahrzeuge, die Kompetenz des Personals, die Lage von Haltestellen, die Erreichbarkeit von Anschlüssen, die Pünktlichkeit der Verkehrsmittel und die Tarifgestaltung. Für die Überarbeitung der Qualitätsstandards wurden auch drei Zukunftsszenarien erstellt. Ein Szenario stellt die Weiterentwicklung des öffentlichen Nahverkehrs unter den heutigen Gegebenheiten dar. Die beiden anderen gehen von einer weiteren Steigerung des Modal Split im ÖPNV aus, also dass sich der Anteil der Wege, die die Menschen mit dem ÖPNV zurücklegen, stärker erhöht.

Reden Sie mit bei der Veranstaltung am 6. Dezember!

Die überarbeiteten Qualitätsstandards werden am 6. Dezember bei einer Veranstaltung im Salesianum (Eingang Sieboldstraße 13) vorgestellt. Beginn ist um 19 Uhr. Nach einer kurzen Einführung durch Arne Lorz, Leiter der Stadtentwicklungsplanung bei der Landeshauptstadt München, und Georg Dunkel, Leiter der Verkehrsplanung, wird Erik Meder, Projektleiter bei der Ingenieursgesellschaft Gevas Humberg & Partner, die gemeinsam mit der Ingenieurgruppe IVV Aachen das Gutachten erarbeitet hat, die Ergebnisse vorstellen. Anschließend haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Statements abzugeben. Die Anregungen fließen in den Endbericht des Gutachtens ein, der dem Stadtrat 2019 vorgelegt wird.

Bitte beachten: Die Räumlichkeiten sind nur über Treppenstufen erreichbar und daher nicht barrierefrei. Personen mit Mobilitätseinschränkungen können sich vorab per E-Mail (email hidden; JavaScript is required) oder Telefon, (089) 233-24763, mit der LHST München in Verbindung setzen.  Es gibt nur wenige Parkplätze. Deshalb empfiehlt sich die Anreise mit dem ÖPNV

  • Foto: Bus in der Innenstadt
    © Michael Nagy / LHM

Weitere Infos HIER

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay