20Feb

Antikriegskundgebung

vom Marienplatz zum Promenadeplatz (15:00 Uhr), München

ab 14:00 Uhr

Die „Siko“ kommt später, aber wir sind schon da!

Die sog. Sicherheitskonferenz, die für den 19./20. Februar 2021 in München geplant war, wurde coronabedingt verschoben. Die „SIKO“ findet erst später statt, da Konferenzleiter Ischinger die Hinterzimmergespräche nicht missen möchte.

Weltweite Drohnenmorde, wachsende Atomkriegsgefahr oder der neue kalte Krieg gegen Russland und die VR China sind aber das tägliche Programm der NATO-Staaten. Heute ist Widerstand gegen die NATO-Kriegspolitik wichtiger denn je, nicht nur an den Tagen, während die Herrschenden im Bayerischen Hof tagen.

Deshalb wird die Münchner Friedensbewegung an diesem Termin mit ihren Forderungen auf die Straße gehen und gegen die Kriegspolitik der NATO demonstrieren. Kommt am Samstag, 20. Februar um 14:00 Uhr zur Antikriegs-Kundgebung auf dem Marienplatz.

Anschließend ziehen wir zum Promenadeplatz vor das Hotel Bayerischer Hof, dem traditionellen Versammlungsort der sogenannten Sicherheitskonferenz. Abschlusskundgebung um 15:00 Uhr. Für die Demo wurde ein Hygienekonzept vorbereitet, denkt aber dran, Masken mitzubringen.

ÖDP Treffpunkt: 13:50 Uhr – am Marienplatz! Bei Fragen oder Bereitschaft als Ordner:in mitzuhelfen, gerne melden bei:

email hidden; JavaScript is required

Unsere Forderungen finden Sie im Aufruf zu den Protesten gegen die SIKO 2021 unter

www.antisiko.de/aufruf-2021/ www.sicherheitskonferenz.de/

Veranstalter: Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay