19Apr

Podiumsdiskussion // CODEPINK und Thomas Rödl: „Gewaltlos gegen Krieg“

Bürgersaal Fürstenried, Züricherstr. 35 (Haltestelle Forstenrieder Allee, U3, Bus 63, 132), 81476 München

19:30

Die „Frauen-für-Frieden“ von CODEPINK rufen in den USA Drohnenpiloten auf, den Dienst zu verweigern, besuchten in Pakistan Opfer von Kampfdrohneneinsätzen und opponieren gegen die menschenrechtswidrige Behandlung von Palästinensern im Gaza-Streifen und auf der Westbank. Sie setzen sich für Whistle-Blower ein und kritisieren die Militäreinsätze im arabischen Raum, die dazu führen, dass mehr und mehr Menschen radikalisieren.

Für ihr Engagement erhalten sie am 15.4.16 in Bayreuth den Wilhelmine-von-Bayreuth-Preis für Humanität und Toleranz.

Am 19.4.2016 ab 19:30 Uhr wird eine Delegation von ‪#‎CODEPINK‬ im Bürgersaal in Fürstenried-Ost in München unter dem Motto „Gewaltlos gegen Krieg“ über ihre Arbeit berichten.

Im Focus werden u.a. die Drohnenmorde stehen, die über die US-Airbase in Ramstein geführt werden und den „Krieg gegen den Terror“ in besonderem Maße zu einem globalen „Krieg durch Terror“ machen.
Code Pink will zur Vernetzung der Friedensbewegung‬ über die Kontinente hinweg beitragen und in München auch über Möglichkeiten der internationalen Zusammenarbeit friedensbewegter Menschen disk gutieren.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu besuchen.

Zum Weiterlesen über die Code-Pink-Tour und die Preisverleihung in Bayreuth:
www.codepink-in-germany.org

Die ÖDP München ist Mitveranstalter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay