03Mrz

Tag des Artenschutzes mit der ÖDP München

Fußgängerzone Weißenburgerstraße (Nähe Rosenheimer Platz), München-Haidhausen

14:00 - 17:00 Uhr

ÖDP München laden Groß und Klein ein, die bedrohte Artenvielfalt unserer Stadt kennenzulernen und aktive Schützer zu werden.

Warum wir Münchner ganz dringend die Tiere vor Haustür und Fenster schützen müssen, verraten ÖDP München zum Tag des Artenschutzes am Beispiel von Singvögeln, Fledermäuse, Igel & Co..

Mit Kurzvorträgen & Verlosung von Obstbäumen!

In 6 Kurzvorträgen werden verschiedene Perspektiven beleuchtet:
Lebensweise und Lebensraum der Tiere in der Stadt, die ökologische Verbundenheit von Mensch und Tier, die Wirkung des Klimawandels und schließlich stadtpolitische und private Ansätze zur Erhaltung und Schaffung von Lebensräumen.

Anschaulich dabei sind drei kleine Obstbäume, in denen selten gewordene Vogelarten in ihrer Individualität bewundert werden können (siehe Foto). Zum Finale werden die Bäume unter allen Interessierten verlost, für Balkon, Garten oder Schrebergarten.
Lose können von 14 bis 17 Uhr für einen symbolischen Betrag erworben werden.

Der Tag des Artenschutzes wurde im Jahr 1973 (im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora)) eingeführt. Durch das Abkommen sollen bedrohte wildlebende Arten (Tiere und Pflanzen) geschützt werden, die durch Handelsinteressen gefährdet werden.

Die Vorträge:

  • 14:00 Uhr: Faszinierend: Wie leben Bayerns Fledermäuse? Wie können wir ihnen zum Flattern verhelfen?
  • 14:30 Uhr: Biotop ist in der kleinsten Hütte: Einen naturnahen Balkon oder Garten erschaffst Du leicht!
  • 15:00 Uhr: Wo zum Kuckuck, ist denn der Winter geblieben? So reagieren Zugvögel auf die Klimakrise.
  • 15:30 Uhr: Warum die Artenvielfalt in unserem boomenden München mit Apple & Co. keine Chance hat.
  • 16:00 Uhr: Was die Stadt München tun muss, um Lebensraum für Vögel zu schaffen.
  • 16:30 Uhr: Warum wir unseren Kindern Igel, Fledermäuse oder Eichhörnchen zeigen müssen – und wie wir diesen Wildtieren in unserer Stadt helfen können.

Ersatztermin bei schlechtem Wetter:

Samstag, 7. März 2020 –  von 10 bis 13 Uhr, am selben Ort

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay

Facebook
Twitter
YouTube
LinkedIn
Instagram