Aktuelles

MACH MIT!

Die neue Möglichkeit aktiv mit der ÖDP München etwas zu bewegen!

Unterstütze uns und werde ein Teil des ÖDP-Teams. Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen!

Weitere Infos!

News & Termine

Newsletter

Unser Newsletter erscheint einmal monatlich und enthält alle wichtigen Infos und Hinweise zu Veranstaltungen in München.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass mich die ÖDP über ausgewählte Themen informieren darf. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über elektronisch über einen Abmeldelink im jeweiligen Newsletter. Es gilt die Datenschutzerklärung der ÖDP, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.

ÖDP-Vortrag von Prof. Dr. Rainer Mausfeld – Jetzt online!

Der langerwartete Vortragsvideo von Prof. Dr. Rainer Mausfeld vom 04. Juni 2018 im Leo17 in München kann jetzt online „nachgeschaut“ werden.

weiterlesen

Blog der ÖDP

Arme Kinder, reiche Kinder

“Montagsgedanken” 16.07.2018 von Bernhard G. Suttner

Die Armut von Kindern ist ein sozialpolitisches Dauerproblem. Dabei gibt es genau besehen nur die Armut von Eltern. Kinder sind in der Mehrzahl der Fälle keine eigenständigen Wirtschaftssubjekte; wenn sie arm sind, dann ist das die Folge der wirtschaftlichen Verhältnisse, in denen ihre Eltern stecken. Wer die Armut der Kinder bekämpfen möchte muss daher für ordentliche Einkommen von Vätern und Müttern sorgen. Ein Gehalt für familiäre Sorgearbeit würde hier sehr viel helfen.
Aber es gibt noch viele andere Formen von Armut bei Kindern:
Kinder können bindungs-arm sein, weil unsere Arbeitswelt z.B. auch alleinerziehende Eltern zur Schichtarbeit zwingt und deshalb manche Kinder zu lange und zu früh in suboptimal ausgestatteter Fremdbetreuung leben müssen. Kinder können bewegungs-arm sein, weil niemand ihre elektronisch-digitalen Unterhaltungs-Fesseln löst. Kinder können auch regel-arm sein, weil ihre Eltern meinen, man könne auch ohne Ordnungen und Werte groß werden. Es gibt auch erfahrungs-arme Kinder, weil ihnen von einer allzu fürsorglichen Umwelt alles „abgenommen“ und „erspart“ wird, was auch nur im Entferntesten gefährlich oder unkontrollierbar sein könnte.
So gesehen: Es gibt viel zu tun, um aus armen Kindern reiche zu machen.

Milliardenschwere Schäden

“Das Wort zum Freitag” 13.07.2018 von Stephan Treffler

durch Unwetter erwarten die Versicherer zukünftig – und das wegen der Erwärmung des Klimas. Die Wirtschaft boomt und die Vertreter verschiedener Interessensverbände tun alles, um das Wachstum weiter zu stärken. Die Politik spricht ebenfalls vom Wachstum und gerne von Rekordüberschüssen, wenn sie sich nicht gerade mit der Flüchtlingsfrage beschäftigt. Insgesamt und auf längere Sicht birgt dieses Wachstum jedoch Probleme: Dürren in fernen Regionen dieser Welt, Unwetter, Überschwemmungen, große Niederschlagsunterschiede selbst in Deutschland und daraus resultierend Missernten. Wo gar nichts mehr wächst und die Menschen hungern, da werden sie sich weiter auf den Weg in das vermeintlich gelobte Land machen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Okay